Digital Signage

 

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten.

 

 

Kunden dynamisch ansprechen.

Mit Digital Signage, also der digitalen Beschilderung von Verkaufs- räumen, Hotellobbys, Wartebereichen, Gast- oder Ausstellungsräu- men, nutzen Sie eine effektive Möglichkeit für individuelle Werbung. Vom Imagefilm bis zum tagesaktuellen Angebot, vom Veranstal- tungshinweis bis zum Wetterbericht – stellen Sie die Inhalte gezielt zusammen und kommunizieren Sie ab sofort dynamisch und inter- aktiv mit Ihrer Zielgruppe.

Samsung als Vorreiter.

Dass Digital Signage heute weder zu teuer, noch zu kompliziert, noch zu aufwändig im Betrieb ist, beweist Samsung mit seinen Large Format Displays. Vor allem mit dem neuen „System on Chip“ (SoC) nimmt Samsung eine Vorreiterrolle im Digital Signage Bereich ein – und bietet Unternehmen jeder Größe eine ideale Basis für die erfolgreiche digitale Kundenkommunikation. 

{youtube}3pfqglDnUWM{/youtube}

 

Bereit für Ihre individuellen Botschaften.

Das Besondere an Samsung System on Chip (SoC) ist, dass alle Kom- ponenten für professionelles Digital Signage in einer startbereiten Lösung integriert sind. So haben die Samsung Large Format Displays mit SoC bereits einen hochwertigen Mediaplayer sowie die Samsung MagicInfo Software für das Inhalts- und Gerätemanagement mit an Bord. Externe Mediaplayer oder zusätzliche PC-Module gehören

der Vergangenheit an. Sie benötigen nicht mal mehr einen PC oder Netzwerkanschluss, um Inhalte hochzuladen. Schließen Sie Ihren USB-Stick an die Samsung SoC-Lösung an, schon können Sie Ihr Angebot mit Hilfe von PowerPoint-Präsentationen, Filmen oder Musikstücken wirkungsvoll präsentieren.

Alles drin, alles dran.

Samsung SoC ist die neue All-in-One-Lösung für professionelles Digital Signage, mit der Sie Platz, Aufwand, Zeit und Kosten sparen – und sich von Ihren Mitbewerbern abheben.

 

Tiefe Inhouse-Technologie.

Für die reibungslose Darstellung verschiedenster multimedialer Inhalte, bietet die Samsung SoC-Lösung ein starkes Innenleben mit einem 1 GHz Dual-Core-Prozessor, 1 GB DDR3 RAM, einem leistungs- starken Audio- und Videoprozessor und bis zu 8 GB SSD-Speicher. Vom Prozessor bis hin zum Panel wurden die Komponenten von Samsung sorgfältig abgestimmt, sodass sie im Hinblick auf Qualität und Zuverlässigkeit den hohen Anforderungen im geschäftlichen Umfeld gerecht werden. 

 

 

Warum kann ich nicht einfach ein TV-Gerät aufstellen?

Weil Samsung LFDs …

– je nach Serie für eine Laufzeit von 16 bzw. 24 Std./Tag konzipiert wurden. TVs sind hingegen für das Wohnzimmer gedacht und damit nur für einen Betrieb von ca. 6 bis 8 Std./Tag ausgelegt.

– modellabhängig die SoC-Lösung und damit einen Digital Signage Player integriert haben. TVs haben nur einen Consumer Mediaplayer, der deutlich weniger Möglichkeiten bietet, z. B. keine zeitplangesteuerte Wiedergabe.

– eine zentrale Steuermöglichkeit über RS-232C und/oder RJ-45 bieten und damit einfach in Mediensteuerungssysteme eingebunden werden können.

– umfangreiche integrierte Funktionen wie einen On-/Off-Timer mit Urlaubs- verwaltung, Templates, Clonen der Einstellungen oder Videowall-Features bieten.

– über umfangreichere Anschlussmöglichkeiten verfügen (z. B. DVI, DP, Loop Out-Anschluss).

– im Portrait-Betrieb um 90 Grad gedreht werden können. Bei TVs ist dazu eine teure Zusatzhardware nötig.

– mit der Samsung MagicInfo Software über eine intuitive und vielseitige Software für das Inhalts- und Gerätemanagement verfügen.

– ein optisch attraktives Design bieten, das sich z. B. dank schmaler Rahmen ideal in das geschäftliche Umfeld integriert.

– die Anforderungen des Geschäftsumfelds hinsichtlich diverser Zertifizie- rungen erfüllen (elektromagnetische Abstrahlung, Feuerfestigkeit usw).

– 36 Monate Standardgarantie mit der Option auf Erweiterung und ein umfassendes Serviceangebot bieten.