Apple Watch

Apple stellt mit dem iPhone 6 auch Ihre lang ersehnte Apple Watch vor. Die Apple Watch wird in drei Versionen erscheinen.

 

Die Gerüchteküche hatte der Smartwatch von Apple viele Features, Funktionen und Designs angedichtet (und mit iWatch auch einen Namen, der sich nicht bewahrheitet hat), die sich gestern bei der Vorstellung der Apple Watch in Luft auflösten. Die Smartwatch verwendet ein eckiges Gehäuse und besitzt an der Seite ein kleines Drehrad, die bei Armbanduhren auch “Krone” genannt wird. Diese Krone dient dazu, durch Bildschirme zu scrollen oder zum Homescreen zurückzukehren. Trotzdem besitzt die Apple Watch natürlich einen Touchscreen, der durch Saphir-Glas geschützt ist und sogar verschieden starken Druck erkennen kann. Die Auflösung des Displays ist bisher nicht bekannt.

Die Bedienung erfolgt durch Berührungen und Wisch-Gesten, während der zoombare Startbildschirm installierte Apps als kleine Icons anzeigt. Auch Siri ist vorhanden und bietet die Möglichkeit zur Sprachsteuerung der Uhr bis hin zur Kartennavigation. Vibrationen der Uhr können ebenfalls den richtigen Weg anzeigen, damit der Nutzer nicht ständig auf die Uhr sehen muss. Im Inneren arbeiten der von Apple entwickelte S1-Prozessor und sechs Sensoren, die den Puls und Bewegungen des Trägers erkennen können. Auch NFC ist integriert und kann für den ebenfalls vorgestellten Bezahldienst Apple Pay verwendet werden.

Die Apple Watch arbeitet nur mit iPhones ab dem iPhone 5 zusammen und wird per Bluetooth mit den Smartphones verbunden. Wie lange der per Induktion aufladbare Akku durchhält, wollte Apple auch auf Nachfrage nicht verraten. Allerdings sprach CEO Tim Cook bei der Präsentation davon, dass die Uhr “über Nacht” aufgeladen wird – eventuell ein Hinweis auf eine Laufzeit von nur einem Tag. Die Apple Watch wird erst im Frühjahr 2015 auf den Markt kommen und selbst in der günstigsten Version 349 US-Dollar kosten. Zu der ebenfalls angekündigten Version in 18-Karat-Gold gibt es bislang keine Angaben.

Im Internet hat das Design, das bis auf das Drehrad den bisher weniger gelungenen Versuchen von Samsung oder LG ähnelt, ebenso für viel Kritik gesorgt wie der hohe Preis und die Zwangsanbindung an ein iPhone. Für manche ist die Apple Watch zusammen mit dem großen iPhone 6 Plus der Beleg, dass nun endgültig die Zeit “nach Steve Jobs” angebrochen ist. Ob sich das für Apple positiv oder negativ auswirkt, wird sich in den nächsten Monaten zeigen.

  • grossformatdrucker münchen
  • icc profil installieren
  • starface voip telefonanlage münchen
    • grossformatdrucker münchen
    • icc profil installieren
    • starface voip telefonanlage münchen
      • grossformatdrucker münchen
      • icc profil installieren
      • starface voip telefonanlage münchen
        • grossformatdrucker münchen
        • icc profil installieren
        • starface voip telefonanlage münchen