Software Highlights der WWDC 2019

iOS, iPadOS, macOS, watchOS und tvOS im Fokus.

mit Spannung erwartet und gespickt mit zahlreichen Neuerungen rund um die Betriebssysteme für iPhone, iPad, Mac und Co.
Die Entwicklerkonferenz WWDC 2019 hatte es in sich. Neben den obligatorischen Major Updates für watchOS, iOS, tvOS und macOS, die wie üblich im Herbst des Jahres für alle Nutzer kompatibler Apple Geräte zur Verfügung stehen werden, überraschte Apple alle mit iPadOS – denn das iPad bekommt ein eigenes Betriebssystem.

Wir haben Ihnen hier die Highlights rund um iOS 13, iPadOS, macOS Catalina, watchOS 6 und tvOS 13 übersichtlich zusammengefasst.


iPadOS

Split View, USB-Stick-Kompatibilität, ZIP-Archivierung und vieles mehr.

Das im Herbst eigens für das iPad entwickelte Betriebssystem basiert zwar auf iOS, soll aber die Vorzüge des großen Displays verstärkt in den Fokus rücken. Die Highlights im Überblick: 

  • Neu gestalteter Home-Bildschirm: Mehr Platz, beispielsweise für einen direkten Zugriff auf die Widgets. Zudem gibt es eine Exposé Ansicht, die auf Wunsch alle geöffneten Fenster zeigt.
  • Split View und Slide Over: Innerhalb derselben App kann künftig mit mehreren Dateien und Dokumenten gearbeitet und in Slide Over mehrere Apps angezeigt und zwischen diesen gewechselt werden. 
  • Apple Pencil: Eine neue Werkzeugpalette bietet schnellen Zugriff auf Farbpaletten, Formen, einen neuen Pixelradierer und ein Lineal.
  • Dateien: Unterstützung für externe Festplatten, USB-Sticks und SD-Karten. Neue Quick Actions wie Kommentieren oder Erstellen von PDFs. Erstellen und Entpacken von ZIP-Archiven.
  • Safari: Automatische Skalierung, Optimierung der Desktopversion von Webseiten. Downloadmanager und neue Gesten zum Ausschneiden, Kopieren, Einsetzen und Widerrufen. 
  • Neue Funktionen aus iOS 13: Dunkelmodus, die neue Fotos App und vieles mehr stehen auch auf iPadOS uneingeschränkt zur Verfügung 

Kompatibilität: iPad Pro, iPad (ab 5. Generation), iPad mini (ab 4. Generation), iPad Air (2. Generation) 


iOS 13

Dunkelmodus, Apple Login Service & Co.

Zu den Highlights im kommenden iPhone Betriebssystem zählt zweifelsohne der neue und systemweite Dunkelmodus. Das abgedunkelte Farbschema soll insbesondere in Umgebungen mit wenig Licht die Augen schonen. Doch damit bei weitem nicht genug:

  • Fotos: Ungeordnete, ähnliche Aufnahmen werden automatisch ausgeblendet, Fotos intelligent sortiert. Neue, intuitive Werkzeuge zur Bildbearbeitung und erstmals Videobearbeitungsoptionen.
  • Apple Login Service: Neue und sichere Methode zur Anmeldung in Apps und auf Webseiten mit der Apple ID – ohne Formulare auszufüllen oder E-Mail-Adressen und Passwörter anzugeben.
  • Nachrichten: Automatisches Teilen des Namens und Fotos oder eigener Memojis / Animojis.
  • Siri: Neue, natürlichere Stimme. Siri Kurzbefehle unterstützen ‘Suggested Automations’, die personalisierte Routinen für Dinge wie den Weg zur Arbeit liefern. Mit den AirPods kann Siri eingegangene Nachrichten lesen.
  • QuickPath: Ermöglicht eine einfache einhändige Eingabe auf der iOS Tastatur.
  • Ortungsdienste: Mehr Auswahlmöglichkeiten, wie Apps auf Standortdaten zugreifen können. Optionale einmalige Vergabe des Standortzugriffs.
  • Leistungsverbesserungen: Schnellere Face ID Entsperrung. Downloadgröße von iPhone Apps werden um bis zu 50 Prozent, Updates um über 60 Prozent reduziert. Apps starten bis zu doppelt so schnell.

Kompatibilität: iPhone 6S (Plus) oder neuer, iPod touch (7. Generation)


macOS Catalina

Neue Medienanwendungen, mehr Sicherheitsfeatures.

Auch das Desktop-Betriebssystem wurde in seiner kommenden Version namens „Catalina“ näher vorgestellt, welche im Herbst 2019 macOS Mojave ablösen wird. Hierauf dürfen sich Mac Fans freuen:

  • iTunes adé: Die alteingesessene Medienanwendung wird durch die neuen Apps Musik, Podcast und TV auf dem Mac ersetzt. Sie versprechen eine spürbar schnellere und unkompliziertere Bedienung.
  • Sidecar: Nutzer können das iPad als Zweitdisplay oder Grafiktablett parallel zum Mac nutzen.
  • Sicherheit: Alle Apps werden automatisch auf bekannte Sicherheitsprobleme überprüft. Neue Features für den Datenschutz erhöhen die Kontrolle über den Appzugriff auf Benutzerdokumente. Macs mit dem T2 Security Chip erhalten eine Aktivierungssperre zum Schutz vor Missbrauch. Die neue Meinen Mac suchen App ermöglicht eine Offline-Ortung.
  • Bildschirmzeit: Nutzer können einsehen, wie viel Zeit sie mit Apps und Websites verbringen. Tools zur Definition bildschirmfreier Zeit stehen bereit.
  • Bedienungshilfen: Dank der neuen Sprachsteuerung, die auch unter iOS 13 und iPadOS zur Verfügung steht, können Nutzer den Mac vollumfänglich über Sprachbefehle fernsteuern.
  • Fotos: Zahlreiche neue Darstellungsfunktionen für mehr Übersicht und Benutzerfreundlichkeit.

Kompatibilität: MacBook 2015 oder neuer, MacBook Air 2012 oder neuer, MacBook Pro 2012 oder neuer, Mac mini 2012 oder neuer, iMac 2012 oder neuer, iMac Pro 2017 oder neuer, Mac Pro 2013 oder neuer.


watchOS 6

Intelligente Apps, mehr Gesundheitsfeatures und ein eigner App Store.

Auch die Nutzer einer kompatiblen Apple Watch freuen sich im kommenden Herbst auf ein umfangreiches Funktionsupdate und verbessere Fitnessfunktionen für ihre Smartwatch:

  • Neue Apps: Mit der Zyklustracking App können Frauen ihren Menstruationszyklus protokollieren und fruchtbare Zeiträume einsehen. Die Noise App hilft Nutzern dabei, den Geräuschpegel in Umgebungen wie Konzerten und Sportveranstaltungen einzuschätzen. Die neue Sprachmemos App erleichtert das Aufzeichnen von Sprache. Mit der Rechner App können Nutzer beispielsweise Trinkgeld ausrechnen oder die Rechnung aufteilen.
  • Tab Trends: Die Aktivitäts-App auf dem iPhone bietet einen langfristigen Überblick über das Aktivitätsverhalten, sodass Fortschritte besser nachvollzogen werden können.
  • App Store: Erstmals direkter Zugriff auf den App Store, der die Installation von Dritthersteller-Apps ermöglicht. Entwickler können Apps entwickeln, die unabhängig vom iPhone genutzt werden.
  • Ziffernblätter: Neue dynamische Ziffernblätter und Anpassungsoptionen für komfortableren Zugriff auf Informationen und Funktionen.

Kompatibilität: Für Apple Watch Series 1 oder neuer.


tvOS 13

Neues Kontrollzentrum, neue Inhalte.

Auch tvOS, das Betriebssystem für Apple TV HD und Apple TV 4K erhält diverse Neuerungen. Das umfangreiche Update verspricht das bisher persönlichste Filmerlebnis:

  • Apple TV Kontrollzentrum: Jeder Nutzer erhält sein persönliches Profil für ein personalisiertes Entertainmenterlebnis. Kinderleichter Wechsel zwischen den Benutzerprofilen.
  • Apple Music: Support für einzelne Apple Music Nutzerprofile und Songtexte.
  • Apple Arcade: Ab Herbst auch auf dem Apple TV. Zugriff auf mehr als 100 neue und exklusive Spiele ohne Werbung oder zusätzliche Käufe für bis zu sechs Familienmitglieder pro Abo.
  • Support für Gamecontroller: Anschluss für Xbox One S und PlayStation DualShock 4.

Neugierig geworden?

Sie haben Fragen zu den neuen Betriebssystemen oder möchten mehr rund um die aktuellen Apple Innovationen erfahren?

30 total views, 1 views today

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.