Neue ISO Norm 12647-7:2016

Proof ok oder nicht ok,
das ist hier die Frage

Die neue ISO Norm für die Proof-Ausgabe

Die ISO ist eine international unabhängige nicht staatliche Organisation mit weltweit 164 Mitgliedern aus nationalen Verbänden. Die ISO 12647 spezifiziert Kriterien für die Zertifizierung sowohl von Proof-System als auch Proof-Erstellung. Mit der Veröffentlichung der neuen Revision 12647-7:2016 wird die vorherige ISO 12647-7:2013 abgelöst. Die Revision 2013 ist somit nicht mehr gültig und ab sofort muss ein Proof nach neuer ISO Norm verifiziert werden.

Was besagt die neue ISO Norm 12647-7:2016?

Die Hauptänderungen bezüglich der Proof–Verifizierung:

  • Die Revision der Norm verwendet eine andere Farbabstandsformel. Bislang wurde ∆E76 verwendet, nun gilt ∆E00. Beides wird aus CIELAB-Werten berechnet, kann aber nicht ineinander umgerechnet werden. ∆E00 gibt vor allem die Sichtbarkeit kleiner Farbunterschiede besser wieder, indem es die Abhängigkeit unserer visuellen Unterscheidungsfähigkeit von Farbton und Sättigung berücksichtigt. Damit ist sie für die Proof-Bewertung besser geeignet.
  • In der alten Norm wurde außerdem für Buntgraufelder die Komponente ∆H von ∆E76 verwendet, die den verbleibenden Farbabstand ohne Helligkeits- und Sättigungsunterschiede beschreibt. In der Revision wird dieses durch ∆Ch ersetzt, was der verbleibende Farbstand von ∆E76 ohne Helligkeitsunterschiede ist. Das ist für die Buntgraufelder besser geeignet. Auch hier ist eine direkte Umrechnung von alt nach neu nicht möglich.
  • Sonderfarben werden jetzt endlich in die Bewertung mit aufgenommen. Insgesamt sollen diese Änderungen besser den relevanten, tolerierbaren Unterschieden zwischen Ist- und Sollwerten im Proof entsprechen und Proofs damit noch sicherer bewertbar werden.

GMG ColorProof – die erste Fogra-zertifizierte Proof-Lösung

GMG bietet als erster RIP-Hersteller mit der Proof-Lösung GMG ColorProof 5.9 ein Fogra zertifiziertes Proof-System nach neuer ISO 12647-7:2016 an. GMG Kunden sind mit GMG ColorProof 5.9 in der Lage, ihre Proofs nach aktueller ISO Norm zu verifizieren und somit ihren Kunden oder Auftraggebers einen rechtsverbindlichen Kontrakt-Proof zu liefern.

Eine Proof-Zertifizierung, basierend auf den in der aktuellen Norm festgelegten Sollwerten und Toleranzen, ist bei der Fogra ab sofort möglich.

Was ändert sich auf meinem Proof?

Proof mit Proof-Label nach alter ISO 12647-7-:2013 Bildmotiv mit CMYK und einer Sonderfarbe gedruckt mit GMG ColorProof 5.8 NICHT mehr ISO konform

NEU: Bildmotiv mit CMYK und einer Sonderfarbe gedruckt mit GMG ColorProof 5.9 Zusätzlicher Sonderfarben-Kontrollkeil erforderlich. ISO konform nach ISO 12647-7:2016

 

Was ändert sich auf meinem Proof-Label?

​​

  
GMG ColorProof 5.8 Proof-Label
NICHT mehr ISO konform
NEU: GMG ColorProof 5.9 Proof-Label
ISO 12647-7:2016 konform